Photovoltaik Windenergie Wasserkraft
Jeder Bürgerin und jedem Bürger soll die Beteiligung an der Erzeugung regenerativer Energien ermöglicht werden – und damit die aktive Teilnahme an der Energiewende sowie ein Stück weit Verantwortung für die Energieversorgung der Region.

Die Genossenschafts-Idee

Friedrich-Wilhelm Raiffeisen (1818 –1888)
Friedrich-Wilhelm Raiffeisen (1818 –1888) Genossenschaftsgründer und Sozialreformer

Was dem Einzelnen nicht möglich ist, das vermögen viele.


Friedrich Wilhelm Raiffeisen

(* 30. März 1818 in Hamm (Sieg); † 11. März 1888 in Heddesdorf, heute Neuwied) war ein deutscher Sozialreformer und Kommunalbeamter. Er gehört zu den Gründern der genossenschaftlichen Bewegung in Deutschland und ist der Namensgeber der Raiffeisenorganisation.

(Quelle: Wikipedia)

 

Pdf Download

Mit der Unternehmensform der Genossenschaft
verbindet sich ein Wertesystem, das in Deutschland begründet wurde und sich seit mehr als 160 Jahren bewährt hat.

Genossenschaften sind keine Kapitalgesellschaften,
sondern Personenvereinigungen. Der einzelne Mensch steht im Mittelpunkt. Offen für alle Personen, demokratisch aufgebaut, wirtschaftlich und politisch unabhängig: das sind die einfachen
Grundprinzipien, die das Erfolgsmodell Genossenschaft prägen.

Die Mitglieder der Genossenschaft nehmen die
Verantwortung für ihren wirtschaftlichen Erfolg selbst in die Hand und übernehmen damit Verantwortung für ihre Region und für die Gesellschaft.

 

Wie bereits erwähnt, führten die guten Erfahrungen mit den auf dem VG-Rathaus und auf der Partenheimer Grundschule betriebenen Anlagen zur Gründung der Energiegenossenschaft SOLIX ENERGIE aus Bürgerhand Rheinhessen eG“ durch engagierte Bürgerinnen und Bürger.

An der Gründung beteiligten sich neun Personen – davon vier, die die Weiterbildung zum Projektentwickler Energiegenossenschaften absolviert hatten.

 

Nähere Informationen hierzu erhalten Sie unter

www.energiegenossenschaften-gruenden.de

Energiegenossenschaften gründen