Photovoltaik Windenergie Wasserkraft
Jeder Bürgerin und jedem Bürger soll die Beteiligung an der Erzeugung regenerativer Energien ermöglicht werden – und damit die aktive Teilnahme an der Energiewende sowie ein Stück weit Verantwortung für die Energieversorgung der Region.

Unsere Geschäftsfelder

Repowerte Windkraftanlagen in Framersheim
Repowerte Windkraftanlagen in Framersheim

Windenergie

Das erste Projekt ist die Beteiligung am Repowering des rheinhessischen Windparks in Framersheim. An einem bewährtem Wind-Standort wurden 2013 drei alte Anlagen von 1998 mit je 1 Megawatt (MW) gegen zwei neue Anlagen mit je 3,4 MW Leistung ausgetauscht. Vertragliche Regelungen mit der Betreiberfirma ABO Invest garantierten, dass die eingesetzten Gelder zur Erzeugung von grünem Strom in Rheinhessen investiert und die Risiken beim Betreiben von Windenergieanlagen für die noch junge Genossenschaft minimiert werden.


Am 4. November 2015 haben wir nach sorgfältiger Überlegung und gründlicher Prüfung eine im Bau befindliche Windenergieanlage gekauft, die 2016 in Betrieb genommen wurde. Die Finanzierung des Eigenkapitals erfolgte ausschließlich über Genossenschaftsanteile.

Photovoltaikanlage in Wallertheim
Photovoltaikanlage in Wallertheim

Photovoltaik

Strom aus PV-Anlagen ist für die Energiewende unverzichtbar: Durch die dezentrale Erzeugung und durch die Möglichkeiten des Eigenverbrauchs sowie der Direktvermarktung sind diese Anlagen wichtige Stützen.


Trotz der stark reduzierten Einspeisevergütungen lohnt es sich, Anlagen auf geeigneten Dächern zu betreiben, die von Gemeinden, Firmen und Privatpersonen gepachtet werden; hierzu suchen wir freie Dachflächen in Rheinhessen.

 

Kontakt

eCarsharing in der VG Wörrstadt

Carsharing - die gemeinsame Nutzung von Fahrzeugen – kann in vielen Fällen eine attraktive Alternative zum eigenen Fahrzeug sein.

Wir möchten deshalb in der Verbandsgemeinde Wörrstadt ein Carsharing mit Elektrofahrzeugen aufbauen. Dazu finden 2018 in verschiedenen Ortsgemeinden Informationsveranstaltungen, zum Beispiel im Rahmen des „Wörrstädter Energietisches“ statt.

Bei ausreichendem Interesse könnte in den Ortsgemeinden an zentraler Stelle im fußläufigen Bereich eine Park- und Ladestation entstehen, an der AutofahrerInnen nach Anmeldung ein frisch "getanktes" Elektrofahrzeug übernehmen und später wieder abstellen. Bei reger Nutzung würde damit nicht nur eine moderne und umweltfreundliche Mobilität unterstützt, sondern auch eine für die BürgerInnen kostengünstige.